Glaubst du an Wunder? – Eine Ausstellung über das Wirtschaftswunder von Verden

Seit dem 07. Mai 2024 bietet das Historische Museum Domherrenhaus Verden eine faszinierende Ausstellung unter dem Titel „Glaubst du an Wunder?“. Diese Sonderausstellung beschäftigt sich mit dem Wirtschaftswunder und zeigt, wie sich Verden in den 1950er und 1960er Jahren von einer beschaulichen Garnisons- und Behördenstadt zu einem pulsierenden Wirtschaftszentrum entwickelte.

Das Wirtschaftswunder im Domherrenhaus Verden

In der langen Geschichte Verdens war die Stadt vor allem als Garnisons- und Behördenstadt bekannt. Kaufleute und Handwerker prägten das Wirtschaftsleben, während die Industrialisierung nur zögerlich Einzug hielt. Doch nach dem Zweiten Weltkrieg setzte ein beeindruckender Strukturwandel ein: Verden veränderte sich zu einem wahren Wirtschaftszentrum. Neue Industriegebiete entstanden, kleine Betriebe wuchsen rasant und Unternehmen aus anderen Regionen siedelten sich an. Das Handwerk und der Einzelhandel florierten.

Diese dynamische Entwicklung können Sie nun im Domherrenhaus Verden hautnah erleben. Die Sonderausstellung nimmt Sie mit auf eine Reise in die 1950er und 1960er Jahre und zeigt, wie die „Wunderwirtschaftsstimmung“ die Stadt nachhaltig prägte. Sie entdecken Firmen, die damals innovativ tätig waren und bahnbrechende Erfindungen machten – einige dieser Unternehmen sind heute leider nicht mehr im Stadtbild zu sehen, haben aber maßgeblich zur heutigen Form der Stadt beigetragen. Wussten Sie zum Beispiel, dass ein Verdener Fabrikant Pionier für Biogasanlagen war oder dass die Hülle des Prittstifts aus Verden stammt?

Präsentation im Showroom in der Fußgängerzone

Parallel zur Ausstellung im Domherrenhaus gibt es einen Showroom in der Fußgängerzone in der Großen Straße 113. Hier präsentieren sich lokale Unternehmen, die in den Aufbruchsjahren des Wirtschaftswunders entstanden oder gewachsen sind und noch heute maßgeblich zur wirtschaftlichen Stärke der Region beitragen.

Wir von H. Ringel sind stolz darauf, Teil dieser Ausstellung zu sein und ebenfalls mit einem kleinen Bereich im Showroom präsent zu sein. Sie finden dort sowohl neue Badarmaturen als auch alte Werkzeuge aus längst vergangenen Zeiten um Ihnen die Evolution des Badezimmers aufzuzeigen. Auch wir als ihr lokaler Spezialist für Heizung und Sanitär sind seit den Wirtschaftswunderjahren bis heute kontinuierlich gewachsen und haben uns erfolgreich weiterentwickelt.

Alte Handwerkszeuge und neue Badarmaturen im Showroom in der Großen Straße in Verden

Ein Erlebnis für die ganze Familie

Die Ausstellung „Glaubst du an Wunder?“ ist nicht nur für Erwachsene spannend, sondern bietet auch für Kinder und Jugendliche interessante Einblicke und Entdeckungen. Lassen Sie Ihre Kinder die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt erleben in der sie aufwachsen. Der Besuch im Domherrenhaus Verden ist somit ein Erlebnis für die ganze Familie.

Nutzen Sie die Gelegenheit!

Besuchen Sie das Domherrenhaus Verden und den Showroom in der Fußgängerzone und tauchen Sie ein in die faszinierende Zeit des Wirtschaftswunders. Die Ausstellung läuft noch bis zum 25. August 2024 und bietet Ihnen die Gelegenheit, die Geschichte und Entwicklung unserer schönen Stadt Verden hautnah zu erleben.

Wir hoffen Sie werden interessante Entdeckungen machen. Lassen Sie sich von der Aufbruchsstimmung der 1950er und 1960er Jahre inspirieren und erleben Sie, wie diese Zeit bis heute nachwirkt.

 

Öffnungszeiten Domherrenhaus Verden:
Dienstag bis Freitag: 10:00–13:00 Uhr und 15:00–17:00 Uhr
Samstag und Sonntag: 11:00–17:00 Uhr

Öffnungszeiten Showroom Große Straße 113, Verden:
Dienstag bis Freitag: 10:00–13:00 Uhr und 15:00–17:00 Uhr
Samstag: 11:00–17:00 Uhr

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Domherrenhauses Verden – www.domherrenhaus.de.

 

Diesen Beitrag teilen
Domherrenhaus Verden, Entwicklung, Geschichte, Historie, Wandel, Wirtschaftswunder
Vorheriger Beitrag
30 Jahre als Meister – Ein Meilenstein der Kontinuität und Fachkompetenz

Ähnliche Beiträge